Der Verein

"An der Sorge für die Jugend erkennt man die Vernunft eines Volkes - an der Sorge für das Alter erkennt man das Herz eines Volkes."

1841 begann Frau Rosine Katharina Weimer in Fellbach in der Lindenstraße 17 mit einer Kleinkinderschule. Sie sah die Not vieler Kinder und deren Familien. Aus christlicher Verantwortung und aus Liebe zum Kind ging sie tatkräftig und selbstbewusst ans Werk.

Die Familie braucht familienergänzende Einrichtungen für Kinder, sie braucht aber auch Unterstützung bei der Betreuung und Versorgung Älterer oder Kranker.

Der Evangelische Verein ist die verlängerte Werkbank der Kirche. Die enge Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Fellbach ist in der Satzung verankert. Mit einer Mitgliedschaft können Sie unsere Ziele unterstützen.

Unterstützen Sie uns

Sinn und Zweck des Vereins ist es nicht, günstige Hilfe für sich selbst in Anspruch nehmen zu können, sondern anderen Bedürftigen Hilfe zu gewähren; dazu wollen die Mitglieder zusammenstehen. Deshalb ist der Jahresbeitrag ein Solidarbeitrag für die bedürftigen, kranken, einsamen und alten Menschen in unserer Stadt und für die Kinder in unseren Einrichtungen.

Mit diesem Beitrag werden zum Beispiel die Zeiten bezahlt, die die Pflegekräfte bei den Patienten für ein Gespräch verbringen, Zeiten also, die nicht von den Kassen bezahlt werden.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier.